Christine Salzinger
Handarbeits- & Perlenshop
Fasanenstr. 42, 84367 Tann
www.teddys-handarbeiten.de

 


Home

Online-Shop

 

Klöppel wickeln

  Die Klöppeln sind eines der wichtigsten Arbeitsutensilien beim Klöppeln.
Sind sie einmal falsch gewickelt, geht gar nichts mehr.
Das Garn muss sich leicht vom Klöppel abwickeln lassen, ohne die Spule zu verlieren.

So geht's!
Den Klöppel mit der Hülse in die linke Hand nehmen und vorne an der Spitze ein paar Runden (4-5 Runden)
mit Garn wickeln. Den Klöppel durch die Hülse ziehen.

Wir haben jetzt nichts anderes gemacht , als lediglich die Hülse aufgefädelt.
Es gibt mit Sicherheit noch viele Methoden,
das Garn durch die Hülse zu bekommen *lach*
aber ich habe es halt so gelernt, und bin immer bei dieser Technik geblieben.

Jetzt beginnt das eigentliche Garn wickeln. Den Klöppel in der linken Hand. Am unteren Ende mit dem Wickeln beginnen.
Von vorne nach oben und hinten nach unten zurück.

 Nur soviel Garn aufwickeln, damit später noch die Hülse darüber passt.
Wie ihr im rechten Bild (oben) sehen könnt.

Das Garn das nun aus der aufgesteckten Hülse schaut, mit der Hand von hinten aufnehmen und eine Schlaufe bilden. Dann 3mal um den Klöppelhals schlingen. ( Bild rechts unten)

 Anmerkung zum linken  Bild:
Das Garn das aus der Hülse kommt liegt vor dem Garn der Schlinge.

Mit dem Zeigefinger der rechten Hand das Garn etwas festhalten und mit der linken Hand anziehen, bis das Garn stramm am Klöppelhals entlang liegt.

Ist der Klöppel richtig gewickelt?
Den Klöppel in die rechte Hand nehmen und nach rechts drehen.
Mit der linken Hand am Garn etwas anziehen.
Wird der Faden länger ?  Ja ?

Super dann habt ihr es geschafft und alles richtig gemacht.


Macht immer eine Kontrolle, denn nichts ist schlimmer,
als wenn man unter dem Klöppeln
das Garn nicht von der Spule bekommt.
Da kann einem schnell die Lust am Klöppeln vergehen.

Viel Spaß dabei
Eure Teddy